Driving Logbook

Driving Logbook ist eine Applikation, die zur Erstellung der Steuerberichte entwickelt wurde, die die tatsächliche Ausnutzung eines Dienstfahrzeuges für dienstliche oder persönliche Zwecke bestimmt.

Zugriffsrechte

Für die richtige Funktion der Applikation muss man über die Rechte „Anfragen von Berichten oder Nachrichten“ und „Ereignisverwaltung“ einheitsbezogen verfügen.

Frageformulierung

Um eine Anfrage für einen Steuerbericht zu konfigurieren, muss man eine Einheit in der Dropdown-Liste auswählen und den Zeitraum angeben. Um die Suche nach der angefragten Einheit zu erleichtern, ist es möglich, die Liste der Gruppe zu der sie gehört, zu beschränken. Die Gruppe kann in der ersten Dropdown-Liste ausgewählt werden. Sie können einen vorbestimmten Tag („Heute“, „Gestern“) oder ein Intervall („Woche“, „Monat“) auswählen oder einen anderen Zeitraum („Benutzerdefiniert“) angeben.

Eine Reise-Tabelle wird basierend auf der Anfrage erstellt. Die folgenden Parameter sind darin enthalten: Anfang, Ende, Dauer einer Reise, Anfangs- und Endstandort, Meilenabstand in Ausgangs- und Endposition, zurückgelegter Meilenabstand, Fahrer, Benutzer, letzte Änderungen, Reisestatus und Anmerkungen. Sie können die erforderliche Anzahl der Tabellenspalten mit einer Taste in der oberen rechten Ecke des Tabellenkopfes auswählen.

Bestimmung des Reisestatus

Das System kann die folgenden Reisestatus bestimmen: „Dienstlich“, „Persönlich“, „Haus – Dienstsitz – Haus“.

Der Sensor „Persönlicher Modus“ wird zur Bestimmung eines Reisetyps verwendet. Er wird auf der Registerkarte „Sensoren“ der Einheitseigenschaften in der Monitoring-Schnittstelle konfiguriert. Eine Reise erhält den Status „Dienstlich“, wenn die Nullsensorwerte innerhalb des gewählten Zeitintervalls empfangen wurden. Wenn andere Werte innerhalb des Intervalls empfangen wurden, erhält eine Reise den Status „Persönlich“.

Eine Reise zwischen dem Haus und dem Dienstsitz erhält den Status „Haus – Dienstsitz – Haus“. Damit das System feststellen kann, ob die Reise zwischen dem Haus und dem Dienstsitz durchgeführt wurde, muss man die entsprechenden Geozonen in der Monitoring-Schnittstelle erstellen und dann sie im Einstellungsdialog der Applikation für Haus und Dienstsitz angeben. Daher kann das System erkennen, ob sich der Anfangs-/Endstandort in den angegebenen Geozonen befindet oder nicht. Wenn nicht, dann wird das Reisestatus beim Sensor „Persönlicher Modus“ bestimmt.

Wenn der Reisestatus mit Sensor nicht bestimmt wurde oder wenn die Geozonen im Einstellungsdialog nicht angegeben wurden, erhält eine Reise dann den Standard-Reisestatus („Dienstlich“). Um den Status der Reise/Reisen zu bestätigen, klicken Sie in diesem Fall auf die Taste „Anwenden“ in der oberen rechten Ecke.

Sie können auch einen allgemeinen Status für alle Reisen im angegebenen Intervall einstellen. Dazu wählen Sie die erforderliche Variante aus der Dropdown-Liste (Dienstlich, Persönlich oder keinen Status) und klicken Sie auf „Anwenden“.

Sie können auch den Reisestatus durch die Auswahl der entsprechenden Variante aus der Dropdown-Liste gegenüber ihrem Namen bearbeiten. Neben den Standard-Reisestatus („Dienstlich“, „Persönlich“, „Haus – Dienstsitz – Haus“) können auch die benutzerdefinierten Status verwendet werden. Klicken Sie auf das Statusfeld gegenüber dem Namen einer Reise, geben Sie den Status mit der Tastatur ein und drücken Sie auf die Taste Speichern (), um die Änderungen anzuwenden. Sie können auch
alle erforderlichen Status bearbeiten und dann auf die Taste „Anwenden“ klicken, um alle Änderungen auf einmal zu speichern.

Einstellungen

Der Einstellungsdialog (zum Aufrufen klicken Sie auf die Stern-Taste in der rechten Ecke des oberen Bedienfelds) enthält vier Abschnitte: Berechnung des Meilenabstandes, Tabelle, Auswahl der Geozonen und Druckparameter.

Im ersten Abschnitt muss eine Datenquelle für die Berechnung des Meilenabstandes (interner Algorithmus, Meilensensor, Meilenzähler) ausgewählt werden. Um die Meilen basierend auf den einzelnen registrierten Ereignissen zu berechnen, wählen Sie die Option für den internen Algorithmus. Um den Meilenabstand mit einem Meilensensor im erstellten Monitoring-System zu berechnen, wählen Sie die Meilensensor-Option. Wenn ein Sensor nicht erstellt oder falsch eingestellt wurde (eine Einheit sendet die ungültigen Werte), wird dann der interne Algorithmus zur Berechnung des Meilenabstandes verwendet. Um den Meilenabstand basierend auf den Meilenzähler mit regelmäßig gespeicherten Werten im System zu berechnen, wählen Sie die Meilenzähler-Option.

Der nächste Abschnitt ist für zusätzliche Tabelleneinstellungen zuständig (Gruppierung nach Datum, Zusammenfassung zeigen). Bei der Angabe des Häkchens „Gruppierung nach Datum“ werden die Informationen für einen beliebigen Zeitraum nach Datum (jedes Datum in einer neuen Registerkarte) geteilt. Wenn das Häkchen „Zusammenfassung zeigen“ in dieser Situation gesetzt ist, können Sie unten jeder Tabelle für das bestimmte Datum eine Ergebnisinformation sowohl für diesen Tag als auch für das ganze gewählte Zeitintervall finden. Wenn das Häkchen „Zusammenfassung zeigen“ ohne das vorherige eingegeben wurde, können Sie unten der Tabelle nur eine Ergebnisinformation für das ganze gewählte Zeitintervall finden.

Die Auswahl der Geozonen für Haus und Dienstsitz ist zur Bestimmung eines Reisestatus in den folgenden Abschnitten entscheidend (siehe den Status „Haus – Dienstsitz – Haus“ oben).

Im Abschnitt „Drucken“ können Sie die Ansicht des Berichts zum Drucken anpassen. Für die Felder „Kopfzeile“ und „Fusszeile“ können Sie eine der drei verfügbaren Vorlagen auswählen, die bestimmen, welche Art von Information die erste und die letzte Seite des Berichts enthalten wird.

Außerdem können Sie die Werte für solche Parameter wie „Steuerpflichtiger Meilenabstand“ und „Steuerzahlung“ in den entsprechenden Feldern dieses Abschnitts eingeben. Der Erstattungsbetrag wird auf der Basis der angegebenen Parameter berechnet. Um den Erstattungsbetrag für den steuerpflichtigen Meilenabstand in einem ausgedruckten Bericht zu zeigen, muss man die „Vorlage 2“ im Feld „Fusszeile“ auswählen und das Häkchen „Zahlung zeigen“ überprüfen.

Ein Bericht kann auch einen Meilenabstand zwischen dem Haus und dem Dienstsitz enthalten, wenn das Häkchen „Haus – Dienstsitz – Haus zeigen“ angegeben wird.

Anderes

Die Anmerkungsspalte der Tabelle ist erforderlich, um die Kommentare zu einer Reise abzugeben. Um die Kommentare zu speichern, muss man das entsprechende Symbol (Floppy-Disk) oder die Taste „Anwenden“ benutzen. Beachten Sie, dass das System solche Informationen wie Benutzername und letzte Änderungen speichert.

Die Anzahl der Seiten hängt von der Anzahl der Reisen im ausgewählten Zeitraum ab. Nachdem ein Bericht generiert wurde, werden die Navigationstasten darüber angezeigt. Sie können entweder auf einer beliebigen Seite mit einem Klick auf die Taste mit der entsprechenden Seitennummer oder mit einem Klick auf die Pfeile wechseln (einzelne Pfeile werden zum Wechseln auf vorige/nächste Seite, doppelt – auf erste/letzte Seite verwendet).

Um einen Bericht zu drucken, drücken Sie die entsprechende Taste in der rechten Ecke des oberen Bedienfelds.

Außerdem kann ein Bericht im CSV- oder XLS-Format auf Ihren Computer heruntergeladen werden. Damit ist es erledigt, klicken Sie auf die entsprechenden Tasten in der rechten Ecke des oberen Bedienfelds. Beim Exportieren in XLS wird die Statistik als die erste Seite hinzugefügt. Sie enthält den Einheitsnamen, die Anfangszeit und das Ende der Berichtsperiode, den Gesamtmeilenabstand und den Meilenabstand bei den Reisen mit verschiedenen Status.